Gruppenabend einmal anders

Der erste Gruppenabend 2020 wurde von der Harener Gruppe des Freundeskreises Emsland e.V. einmal anders gestaltet.

Nach einer ausgiebigen Befindlichkeitsrunde aufgrund des Jahreswechsels stand das traditionelle Zinngießen auf dem Programm. Dieses wird eigentlich in der Silvesternacht gemacht; von den Harenern jedoch am ersten Gruppenabend.

In drei Gruppen aufgeteilt, durfte jede Gruppe 4 Glücksymbole einschmelzen. Glocke, Herz, Kleeblatt und Hufeisen forderten die Mitglieder heraus, denn es erforderte Geduld und Geschicklichkeit, dass Zinn einzuschmelzen. In lustiger Runde wartete jede Gruppe darauf, als erste das geschmolzene Zinn ins Wasserbad zu gießen und das Ergebnis zu bestaunen. Dabei kamen die seltsamsten Figuren zu Stande. Einige erkannten einen Delphin, eine Eiswaffel, einen Menschen mit schwerem Gepäck, eine Weltkugel oder einen Weltpokal. In der Anleitung und im Internet konnte entschlüsselt werden, welche Bedeutungen für die einzelnen Glücksfiguren stehen. Der Gruppenabend brachte erstaunliche Ergebnisse und viel Spaß bei der Deutung hervor und war insgesamt sehr kurzweilig.

Alfred Hinrichs